Grüne erinnern mit Preis an Sepp Daxenberger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München/Waging - Die bayerischen Grünen wollen mit einer neuen Auszeichnung an ihren langjährigen Vorsitzenden Sepp Daxenberger erinnern. Im Oktober soll der Preis zum ersten Mal verliehen werden.

Für Sepp Daxenberger war die Bewahrung der Schöpfung, die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, Ziel und Motiv seiner politischen Arbeit. Dabei hat er Bewahrung nie in dem Sinne verstanden, dass es allen Veränderungen eine Absage zu erteilen gilt.

Ganz im Gegenteil: Er war sich bewusst, dass eingefahrene Verhaltensmuster und lieb gewonnene Gewohnheiten hinterfragt und verändert werden müssen, damit das Ziel der Bewahrung der Schöpfung erreicht werden kann. Daxenberger war im Ausgust im Alter von nur 48 Jahren an einem bösartigen Knochenmarks-Tumor gestorben, wenige Stunden vor der Trauerfeier für seine Frau Gertraud, die an Brustkrebs gelitten hatte.

Trauerfeier für Sepp Daxenberger

Trauerfeier für Sepp Daxenberger

Trauerfeier für Sepp Daxenberger

In seinen verschiedenen politischen Ämtern, vor allem als Bürgermeister in Waging, als Landes- und Fraktionsvorsitzender, hat er unter Beweis gestellt, dass neue Ideen und eine andere Politik der Schlüssel dazu sind, die natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten und nicht die reine Verteidigung des Bestehenden.

In diesem Sinne wird der Sepp-Daxenberger-Preis zur Erinnerung und zum Gedenken an Sepp Daxenberger an Personen, Initiativen und Organisationen in Bayern vergeben, die sich für gesellschaftliche, politische, soziale oder wirtschaftliche Veränderungen einsetzen, mit dem Ziel, die natürlichen Lebensgrundlagen für die kommenden Generationen zu erhalten.

Termin für die Preisverleihung

Der Preis wird erstmalig am 27. Oktober 2011 im Rahmen einer Veranstaltung im Bayerischen Landtag verliehen. Danach wird er alle zwei Jahre verliehen.

Die Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt bis zum 15. August an den Landesverband von Bündnis 90/Die Grünen. Dort wird eine Vorauswahl für eine Jury getroffen. Die Bewerbungsunterlagen bestehen aus:

  • einem Formblatt zur Datenerfassung
  • einer ausführlichen Begründung für den Vorschlag (2 Seiten)
  • zwei Referenzen für die Person, Initiative oder Organisation - eine der Referenzen aus dem grünen Bereich (Orts- oder Kreisverband, Abgeordnete, Ehrenamtliche). (jeweils 1 Seite)

Die Jury

Die Jury besteht aus VertreterInnen folgender Bereiche:

  • Familie von Sepp Daxenberger
  • Bündnis 90/Die Grünen Landesverband
  • Bündnis 90/Die Grünen Landtagsfraktion
  • Hans Well und gegebenenfalls weiteren Personen
  • Ab 2013: dem jeweils letzten Preisträger

Weitere Mitglieder können auf Vorschlag der Jury hinzugenommen werden.

Das Preisgeld

Der Preis wird von Bündnis 90/Die Grüne verliehen. Er ist mit 2000 Euro dotiert.

Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen, LV Bayern

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser