Voller Erfolg: „Krokofil“-Theater auf der LGS

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Die Grundschule an der Prinzregentenstraße präsentierte das Theaterstück „Krokofil, der Traumländer“ nach dem gleichnamigen Märchen des Kinderbuchautors Armin Pongs auf der Landesgartenschau.

Ein Höhepunkt des Schuljahres der Grundschule an der Prinzregentenstraße war die Theateraufführung „Krokofil, der Traumländer“ vergangenen Freitag  (18. Juni) auf der Landesgartenschau. Über 70 Dritt- und Viertklassler waren schauspielerisch, tänzerisch oder musikalisch direkt an der Aufführung beteiligt. Die ersten und zweiten Klassen gestalteten in einem in den Pfingstferien von den Lehrerinnen angebotenen Workshop das Bühnenbild.

Geboren wurde die Idee zu diesem Theaterstück nach einer Autorenlesung des ‚Erfinders’ des „Krokofils“, dem Rimstinger Kinderbuchautor Armin Pongs, bei uns. Das Lehrerkollegium schrieb sein Märchen zu einem Theaterstück um und studierte es mit den Schülerinnen und Schülern ein. Unterstützung leisteten dabei Frau Isolde De la Montana für einen mitreißenden Flamencotanz sowie Musiktherapeut Martin Kärcher für die musikalische Umrahmung.

Die Kosten dieses Theaterprojektes wie auch die der damit verbundenen Leseförderung konnten dank des Einsatzes von Elternbeiratsvorsitzendem Martin Löwe durch die Soziale Stadt aus Geldern des europäischen Sozialfonds über das Programm „Kulturelle Bildung für Familien“ gedeckt werden.

Krokofil-Aufführung der Grundschule Prinzregentenstraße

Allen Schwierigkeiten sowie dem einsetzenden Regen zum Trotz wurde die fast einstündige Aufführung ein voller Erfolg: Die zahlreichen kleinen und großen Zuschauer spendeten minutenlang Applaus und erreichten damit die Wiederholung des Flamencotanzes als Zugabe. Autor Armin Pongs drückte nach der Theateraufführung seine Begeisterung aus: „Ich war überzeugt, dass die Prinzregentenschule die richtige Schule für dieses Theaterprojekt ist. Dass die Kinder aber etwas so Großartiges auf die Bühne bringen, das habe ich nicht zu erwarten gewagt.“

Über die Freude der Kinder sichtlich berührt sagte Elternbeiratsvorsitzender Martin Löwe: „Ich bin überwältigt, wie unsere Schülerinnen und Schüler über sich hinaus gewachsen sind. Das ist so wichtig, gerade für Kinder aus schwierigen Familien. Ich bin dankbar, dass wir den Kindern diese Möglichkeit an unserer Schule bieten können.“

Aufgrund des großen Erfolgs und der Tatsache, dass sich viele unserer Familien den Eintritt in die Landesgartenschau nicht leisten konnten, wurde nun für den 14. Juli ein großer Theaterabend an der Prinzregentenschule geplant. Hierbei ist unter anderem auch das „Krokofil“-Theater nochmals zu sehen.

Konrektorin Helga Wagner möchte auch auf diesem Wege den Lehrern, Eltern und besonders den Schülern, die mit vollem Einsatz über Wochen hinweg ihr Bestes gegeben haben, einen riesigen Dank aussprechen. Ein besonderer Dank gebührt dabei Frau Anna Diruf für die Regiearbeit und Frau Anna Schweiger für die Gesamtorganisation. Trotz aller Strapazen und vieler Überstunden der Schüler, Lehrer und Eltern sind alle einer Meinung: So ein Ereignis muss im nächsten Schuljahr wiederholt werden.

Pressemeldung Prinzregentenschule

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser