Güterschiff muss nach Motorschaden auf der Donau abgeschleppt werden

Pfelling bei Bogen - Ein Güterschiff ist nach einem Motorschaden auf der Donau in Niederbayern havariert. Der Schiffsverkehr sei aber nicht gesperrt, teilte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Regensburg am Dienstag mit.

Es gelte an der Unglücksstelle in Pfelling bei Bogen lediglich ein Überhol- und Begegnungsverbot. Um den Maschinenschaden an dem mit 650 Tonnen Futtermittel beladenen Güterschiff zu beheben, muss es nach Regensburg geschleppt werden. Wann ein geeignetes Schiff dazu an der Unglücksstelle ankommt, war zunächst unklar.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser