Dreister Trickdiebstahl in Haag

Drei Unbekannte überfallen Schmuckgeschäft und flüchten!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Haag in Oberbayern - Einen dreisten Trickdiebstahl auf ein Schmuckgeschäft in der Hauptstraße verübten am Dienstagnachmittag um kurz nach 15 Uhr drei bislang unbekannte Täter. Dabei wurde offenbar wertvoller Schmuck gestohlen:

UPDATE, 18.45 Uhr - Polizeimeldung:

Hierzu lockten zwei der Täter die Geschäftsinhaberin aus dem Laden, indem sie vorgaben, einen in der Auslage befindlichen Wecker für ihre Oma kaufen zu wollen. Deshalb sollte diese sie vor der Auslage beraten und ging mit ihnen aus dem Geschäft. Während des Gesprächs vor der Auslage begab sich unbemerkt ein dritter Täter in das Geschäft und entwendete darin diversen Schmuck (überwiegend Halsketten aus Gold) in einem vorläufigen Schätzwert von etwa 20.000 Euro.

Als die Geschäftsfrau dann das Gespräch vor der Auslage abbrach und wieder ins Geschäft ging, sah sie den dritten Täter, der dann aus dem Geschäft ging und sich mit den anderen beiden in Richtung Wasserburger Straße entfernte.

Bei der dortigen Eisdiele hatten die Täter Zeugenbeobachtungen zufolge ihr Fluchtfahrzeug, einen dunklen Caravan mit roten Kennzeichen (nach Art der deutschen Überführungskennzeichen) abgestellt, mit dem sie in Richtung Rosenheim flüchteten.

Die Beschreibung der Täter:

  • Bei den drei Tätern handelt es sich um drei ca. 30-35 Jahre alte Männer mit dunklen kurzen Haaren
  • Einer war ca. 165 cm groß und von magerer Statur und schmalem Gesicht
  • der Zweite war ca. 170 cm groß und von normaler Statur mit rundlichem Gesicht
  • der Dritte war ca. 170-178 cm groß und von etwas korpulenterer Statur und hatte einen Dreitagebart. Der trug eine dunkle Jeans und einen Rollkragenpullover mit weiß-rot- blauen Streifen, den er aber in der Wasserburger Straße auszog.
  • Einer der drei hatte einen langen, karamellfarbenen Gürtel und trug eine dunkelblaue Jacke und eine helle Jeans, er hatte einen helleren Hautton als die anderen beiden.
  • Einer der drei hatte einen dünnen Koteletten und Kinnbart.

Wem die drei tatverdächtigen Personen aufgefallen sind oder wer Angaben zu ihrem Fluchtfahrzeug oder sonst sachdienliche Angaben machen kann, wird um Meldung bei der Haager Polizeidienststelle ersucht (Telefon 08072/9182-0).

Pressemeldung PST Haag

Die Erstmeldung:

Überfall auf ein Schmuckgeschäft am Dienstagnachmittag: Gegen 15 Uhr lockten zwei Unbekannte die Inhaberin eines Schmuckgeschäftes in der Hauptstraße in Haag nach draußen und verwickelten sie in ein Gespräch. In der Zwischenzeit betrat ein Komplize der Beiden das Geschäft und nahm mehrere Schmuckketten an sich. Das erklärte eine Sprecherin der Polizeistation Haag gegenüber innsalzach24.de.

Als die Inhaberin den Überfall bemerkte, ergriffen die drei Unbekannten samt Beute die Flucht in Richtung Wasserburger Straße. Laut einer Zeugin sollen sie in einem schwarzen Kombi mit weißem Nummernschild geflüchtet sein.

Rotes Nummernschild und goldene Ketten

Besonders auffällig: Die Schrift auf dem Nummernschild soll "rot" sein. Wer etwas gesehen hat, soll sich bitte an die Polizei Haag wenden, Tel.: 08072 91820.

Bei den gestohlenen Ketten dürfte es sich wohl überwiegend um Goldketten handeln. Erste Schätzungen beziffern den Wert auf rund 20.000 Euro.

Die Polizei hat zudem eine Pressemeldung angekündigt.

anh

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Collage)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser