Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorfall in Haar

Setzte eine 17-Jährige einen Suzuki in Flammen?

Haar - Am Mittwoch, gegen 00.30 Uhr, meldete ein Anwohner einen Brand eines Suzuki, welcher in der Feldkirchener Straße geparkt war. Die Anwohner waren von einer 17-jährigen Münchnerin auf den Brand aufmerksam gemacht worden.

Das Auto brannte von innen heraus stark aus. Das Feuer konnte von der verständigten Feuerwehr in Haar gelöscht werden. Der Schaden am Auto wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Durch die Kriminalpolizei konnten bislang keine Hinweise auf einen technischen Defekt als Brandursache festgestellt werden.

17-Jährige in Brand verstrickt

Im Rahmen der ersten Ermittlungen ergab sich der konkrete Verdacht, dass das Fahrzeug von der 17-Jährigen vorsätzlich angezündet wurde. Bei der Befragung der 17-Jährigen, machte diese einen verwirrten Eindruck und verstrickte sich schließlich in Widersprüche. Es besteht der Verdacht, dass sie Auto in Brand gesetzt hat. Sie wurde wegen einer Brandstiftung angezeigt.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © tb21

Kommentare