Häftling (33) liegt tot in Zelle

Nürnberg - Ein Häftling ist am Montag tot in seiner Einzelzelle im Nürnberger Gefängnis aufgefunden worden. Am 3. März wäre er entlassen worden, wie es bei der Justiz hieß.

Der 33-Jährige aus Deutschland saß wegen Drogendelikten und versuchten Betrugs eine einjährige Haftstrafe ab. Neben der Leiche lag eine Einwegspritze. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion des Toten an, wie das zuständige Polizeipräsidium in Nürnberg bestätigte. Im vergangenen Juli war schon einmal ein Drogentoter in dem Gefängnis gefunden worden. Der Mann hatte in Untersuchungshaft gesessen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser