Drei Täter in Halbergmoos verhaftet

Brutaler Raubüberfall auf Rentner-Ehepaar durch 13-Jährigen

Halbermoos - Im Landkreis Freising hat sich ein schwerer Raubüberfall auf ein älteres Ehepaar ereignet.

Am Montagabend, gegen 21 Uhr, rief ein 76-jähriger Rentner über Notruf die Polizei, weil er und seine Ehefrau gerade Opfer eines brutalen Raubüberfalles in ihrem Wohnhaus in Hallbergmoos geworden waren.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen besteht der dringende Verdacht, dass sich vorher drei Bewohner einer nahegelegenen Jugendeinrichtung im Alter von 13, 17 und 21 Jahren in Raubabsicht verabredeten und am Haus der Geschädigten klingelten. 

Mit Sturmhauben und Tüchern maskiert und mit einem Messer bewaffnet, stürmten sie ins Haus, überrumpelten den 78-Jährigen, so dass dieser mit dem Kopf gegen die Wand prallte, eine Kopfplatzwunde und einen Bruch des Handgelenkes erlitt. 

Unter Vorhalt des Messers und eines Schraubenziehers forderten die Täter Geld. Die im Wohnzimmer anwesende 68-jährige Ehefrau wurde in gleicher Weise angegangen und mit dem Einsatz des Messers bedroht. Das Täter-Trio erbeutete rund 700 Euro in Scheinen und Münzgeld und flüchtete damit aus dem Haus, nicht ohne nochmals vor einem Anruf bei der Polizei zu warnen.

Im Rahmen der eingeleiteten Sofortfahndung konnte eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Freising die Tatverdächtigen auf dem Weg zur Jugendeinrichtung festnehmen. Das Tatmesser und die Beute wurden sichergestellt.

Das Amtsgericht Erding erließ heute Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut gegen die beiden 17- und 21-jährigen Beschuldigten Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser