Große Unterstützung nach Hausbrand

"Alles ist weg. Ich habe ein richtiges Trauma!"

+

Halsbach - Am Freitag verlor eine ganze Familie ihr Wohnhaus bei einem verheerenden Brand. Wir haben nachgefragt, wie es der Familie heute geht und wer Hilfe leistet.

Vergangene Freitagnacht ist das Wohnhaus der Familie Reichenspurner in Halsbach komplett ausgebrannt. Brandstiftung kann weitestgehend ausgeschlossen werden und die Gemeinde zeigt sich sehr sozial gegenüber der Opfer. So gehen seit Samstag zahlreiche Sachspenden wie Klamotten, Kühlschränke und Geschirr für die Unglücksfamilie ein.

Die Familie ist am Boden zerstört

Nach dem Brand des Wohnhauses stand Familie Reichenspurner mit nichts da. "Die hatten ja nicht mal Socken zum anziehen", sagt Bürgermeister Martin Poschner auf Anfrage unserer Redaktion.

Wir erreichten auch den betroffenen Familienvater: "Alles ist weg. Ich habe ein richtiges Trauma!" Josef Reichenspurner ist am Telefon komplett aufgelöst über den Verlust all seiner materiellen Erinnerungen.  "Man muss drüber reden", sagt auch der Sohn, Marco Reichenspurner. Die ganze Familie trauert um das langjährige Wohnhaus.

Die Familie wohnt derzeit bei Franz Wimmer, einem befreundeten Nachbarn. Dieser hat eine komplette Wohnung mit Küche und Badezimmer im ersten Stock frei, die er den Reichenspurners kostenlos zur Verfügung stellt. Sie dürfen dort so lange wohnen, bis sie eine andere, dauerhafte Bleibe gefunden haben.

Polizei vermutet technischen Defekt 

Auf Anfrage unserer Redaktion teilte uns die Polizei mit, dass Brandstiftung weitestgehend ausgeschlossen werden kann und ein technischer Defekt vermutet wird. Die Ermittlungen laufen weiter.

Benefizkonzert geplant

Zu Gunsten der Familie wird ein Benefizkonzert stattfinden. Auftreten will die Band "Blues Transfusion", die auf die Familie zugekommen ist. Derzeit sucht sie zusammen mit Familie Reichenspurner eine geeignete Location für das Event. Die Überlegungen gehen in Richtung Wirtschaft oder Festzelt.

Spendenkonto weiter offen

Das Spendenkonto: 

VR Raiffeisenbank eG

Kontoinhaber: Gemeinde Halsbach

Bankleitzahl 71061009

Konto 2560682

Verwendungszweck "Brandfall Reichenspurner"

Spendenquittungen können ausgestellt werden

Die Gemeinde Halsbach hat bereits am Tag nach dem Brand ein Spendenkonto für die Unglücksfamilie eingerichtet. Laut Bürgermeister Martin Poschner ist bis jetzt "nicht ganz wenig" eingegangen. Weitere Spenden werden von der Familie Reichenspurner und der Gemeinde Halsbach erbeten.

Die Familie Reichenspurner möchte einen sehr großen und herzlichen Dank an die Gemeinde Halsbach und alle Helfer richten: „Ohne euch wären wir schon lange zu Grunde gekommen. Danke!“

Aus dem Archiv: Video und Fotos vom Brand

Bilder: Brand eines Haus bei Halsbach

vl

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser