Hangrutsch an B305: Spezialfirma ist angerückt

+
Hangrutsch an der B305

Inzell - Eine Spezialfirma aus Österreich ist angerückt, um eine Spritzbetonsicherung an der B305 durchzuführen. Für den Verkehr bleiben die Einschränkungen vorerst bestehen.

Wegen des Hangrutsches an der B305 wird seit Freitagmorgen durch eine Spezialfirma aus Österreich von einem Arbeitskorb aus eine Spritzbetonsicherung durchgeführt. Ab kommenden Montag werden in diesem Bereich zusätzlich Baustahlmatten und Ankerungen eingebaut.

Der Böschungsbereich wurde am Donnerstag soweit als möglich großflächig abgedeckt. Zusätzlich führt das Bauamt Traunstein täglich mehrfach Kontrollen durch, ob in diesem Bereich Risse oder weitere Böschungsrutschungen festgestellt werden.

Hangrutsch an der B305

Die B305 bleibt in diesem Bereich weiterhin mit Betongleitwänden für eine einspurige Verkehrsführung mit Ampelregelung abgesichert. Das Bauamt weist darauf hin, dass der Salinenwanderweg in der Weißbachschlucht auf Grund des Böschungsrutsches derzeit nicht benutzt werden kann. Weiterhin bleibt die Strecke für den Schwerverkehr über 18 Tonnen gesperrt.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser