Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ausbau der Schlierseer Straße

Bauarbeiten in Hausham nach Winterpause wieder aufgenommen – B307 gesperrt

Wegen dem Vollausbau der Schlierseer Straße und dem Neubau eines Geh- und Radwegs wird eine halbseitige Sperrung der B307 ab Montag (21. März) bis voraussichtlich Ende September 2022 nötig.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Hausham – Vor ziemlich genau einem Jahr fiel der Startschuss für die Verlegung des Bahnübergangs in der Ortsdurchfahrt von Hausham. Im Zuge des ersten Teils dieser Maßnahme wurde der Bahnübergang rund 90 Meter nach Norden verlegt und eine Bahnübergangssteuerungsanlage installiert. Die Schließzeiten der Schranken, die zuvor noch von Hand bedient wurden, konnten damit deutlich verkürzt werden. Gleichzeitig sorgt die Anlage für die nötige Sicherheit. Die Verlegung des Bahnübergangs konnte ebenso wie die Sanierung der Industriestraße im vergangenen Jahr wie geplant fertiggestellt werden.

Nach der Winterpause folgt nun mit dem Ausbau der Schlierseer Straße Süd der Abschluss dieser sehr aufwändigen und komplexen Baumaßnahme. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme mit der Gemeinde Hausham, bei der die Schlierseer Straße Süd auf einer Länge von rund 250 Metern, im Bereich zwischen der Einmündung Althaushamer Straße und dem Ortsende, voll ausgebaut wird.

Es werden sämtliche Sparten um- beziehungsweise neu verlegt sowie ein Regenwasserkanal neu gebaut. Gleichzeitig wird der Gehweg südwestlich der B307 erneuert und nordöstlich der B307 ein neuer Geh- und Radweg angelegt. Für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer die zu Fuß oder auf Rädern unterwegs sind, werden außerdem zwei Querungsinseln errichtet.

Die Bauarbeiten beginnen am Montag (21. März). Läuft alles nach Plan, sollen alle Arbeiten bis Ende September dieses Jahres abgeschlossen sein. Um die Maßnahme reibungslos durchführen zu können, wird eine halbseitige Sperrung nötig, an der die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer mittels Ampeln vorbeigeführt werden. Leider bedingt dies, aus Sicherheitsgründen für den Bahnverkehr, eine komplette Schließung des Bahnübergangs. Für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten, im Zeitraum vom 1. August bis zum 19. August, ist eine Vollsperrung der B307 in diesem Bereich unausweichlich.

Die Kosten für diesen zweiten, abschließenden Teil der Gesamtmaßnahme betragen rund 1,2 Millionen Euro. Rund 1 Million Euro davon stammt aus Bundesmitteln des Freistaates Bayern, etwa 200.000 Euro trägt die Gemeinde Hausham selbst.

Für die auftretenden Verkehrsbehinderungen bittet das Staatliche Bauamt Rosenheim alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Pressemitteilung des Staatlichen Bauamts Rosenheim

Rubriklistenbild: © Sebastian Kahnert

Kommentare