Heiratsschwindler prellt Frau um 70 000 Euro

Kaufbeuren - Es war eine teure Romanze, die eine Frau aus dem Raum Kaufbeuren führte - mit unschönem Ende, denn sie saß einem Heiratsschwindler aus dem Internet auf.

Er erschwindelte sich knapp 70 000 Euro, wie die Polizei Kempten am Donnerstag mitteilte. Die Frau hatte den Mann im Februar 2011 im Internet kennengelernt. Er gab vor, aus Amerika zu kommen und in England zu arbeiten. Nach nur einer Woche machte er seiner Internet-Bekanntschaft einen Heiratsantrag, geriet dann aber angeblich in eine finanzielle Notlage und bat um Geld. Insgesamt überwies ihm die Frau knapp 70 000 Euro, ohne ihren Verlobten je persönlich getroffen zu haben. Vereinbarte Treffen und Rückzahlungen ließ der Unbekannte platzen, die Frau erstattete Anzeige.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser