Feuerwehr rettet eingeklemmten Mann aus Auto

Schwerer Unfall auf der A94 - Mühldorfer (55) schwer verletzt

+
Der Schwerverletzte musste von den Feuerwehren aus seinem Auto mit schwerem Gerät befreit werden, zur schonenden Rettung wurde das Dach des Fahrzeuges abgetrennt.
  • schließen

Heldenstein - Auf der A94 Richtung Passau, zwischen Heldenstein und dem Tunnel Wimpasing, hat sich am Mittwochabend (27. November) ein schwerer Unfall ereignet. Drei Personen wurden dabei verletzt, ein Mühldorfer schwer.

Update, 21.56 Uhr: Pressemitteilung der Autobahnpolizei Mühldorf

Die Pressemitteilung im Wortlaut 

Am Mittwoch, den 27. November, gegen 18.40 Uhr, fuhr ein 70-jähriger Autofahrer aus dem nördlichen Landkreis Mühldorf mit seinem Auto auf der A94 von Heldenstein in Richtung Mühldorf. Kurz vor dem Tunnel bei Ampfing überholte der 70-Jährige ein Fahrzeug. 

Beim Wiedereinscheren nach rechts ist er - aus bislang noch unbekannter Ursache - ungebremst auf einen vorausfahrenden Fiat aufgefahren. Beide Autos gerieten ins Schleudern, kamen von der Fahrbahn ab und beschädigten zwei Verkehrszeichen.

Der unfallverursachende 70-jährige Autofahrer wurde durch die Wucht des Anstoßes verletzt. Er wurde ins Krankenhaus nach Ebersberg eingeliefert. Der 55-jährige Fiat-Fahrer aus Mühldorf wurde bei dem Auffahrunfall schwerverletzt. Er wurde ins Kreiskrankenhaus nach Mühldorf eingeliefert. Seine 39-jährige Beifahrerin wurde beim Unfall ebenfalls verletzt. Sie wurde ins Krankenhaus nach Vilsbiburg eingeliefert. 

Der Schaden am Auto des Unfallverursachers beträgt ca. 3.000 Euro. Der Schaden am Fiat beträgt ca. 6.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Freiwillige Feuerwehren aus Heldenstein, Rattenkirchen, Obertaufkirchen und Weidenbach sowie die Autobahnmeisterei der Isentalautobahn waren zur Sicherung der Unfallstelle, Reinigung der Fahrbahn und zur Verkehrsregelung im Einsatz.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die A94 in Fahrtrichtung Passau gesperrt. Der Verkehr wurde von der Autobahn ausgeleitet und umgeleitet.

Pressemitteilung Autobahnpolizei Mühldorf

Update, 21.31 Uhr: Unfallstelle auf der A94 geräumt

Die Unfallstelle zwischen Heldenstein und Tunnel Einhausung Wimpasing ist geräumt. 

Update, 21.18 Uhr Bilder und Bericht von der Unfallstelle

Die Autobahnpolizei Mühldorf, der Rettungsdienst, ein Notarzt, drei Rettungswagen sowie die Feuerwehren aus Heldenstein, Weidenbach, Rattenkirchen und Obertaufkirchen wurden auf die A94 gerufen. Ein Unfall mit zwei Autos (Erdinger und Mühldorfer Kennzeichen) hatte sich ereignet, dabei wurden drei Personen verletzt: eine leicht, eine mittelschwer und eine schwer. 

Schwerer Unfall auf der A94 - Person eingeklemmt

Der Schwerverletzte musste von den Feuerwehren aus seinem Auto mit schwerem Gerät befreit werden, zur schonenden Rettung wurde das Dach des Fahrzeuges abgetrennt. Zum Unfallhergang kann derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Autobahnmeisterei löste dann die Feuerwehren die ab der AS Heldenstein eine Vollsperrung errichteten ab. 

Die Bundesautobahn 94 wird vorausichtlich noch bis ca. 21 - 21.30 zur Unfallaufnahme total gesperrt sein. Bei der Vollsperre an der AS Heldenstein ereignete sich dann ein Folgeunfall, ein Lkw fuhr auf einen Auto auf. Dabei wurde zum Glück niemand verletzt.

fib/Eß

Update, 20.24 Uhr: Bergungsarbeiten voraussichtlich bald beendet

Die Sperrung auf der A94 und die damit verbundenen Bergungsarbeiten sollten bald beendet sein, so ein Sprecher der Autobahnpolizei Mühldorf gegenüber innsalzach24.de. Über verletzte Personen könne man im Moment keine gesicherten Informationen weitergeben , so der Polizeisprecher. Genauere Informationen folgen in einer Pressemitteilung.

Update, 19.58 Uhr: Eine Person schwer verletzt

Nach Informationen von vor Ort sollen nicht drei, sondern eine Person in einem Fahrzeug eingeklemmt worden sein. Angeblich wurde bei dem Unfall eine Person leicht, eine Person mittelschwer und eine Person schwer verletzt. 

Die Bergungsarbeiten werden sich voraussichtlich noch bis in die Abendstunden ziehen.

Erstmeldung: Schwerer Unfall A94

Auf der A94 hat sich am Mittwochabend (27. November ) ein schwerer Unfall ereignet. Mindestens drei Autos sollen nach ersten Informationen an dem Unfall beteiligt sein. 

Zwei Personen sollen in einem Auto eingeklemmt worden sein, eine dritte Person wurde angeblich aus einem Fahrzeug befreit. Genauere Informationen zum Unfallhergang liegen im Moment nicht vor.

Auf der A94 hat sich erst am Nachmittag ein Unfall ereignet,  fünf Fahrzeuge waren daran beteiligt.

+++ Weitere Bilder und Informationen folgen +++

bcs

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT