Helferin ringt weiter mit dem Tod

Bad Aibling - Tragisches Ende einer heldenhaften Tat an der Mangfall: Nachdem ein Retter gestern verstarb, ist der Zustand seiner Partnerin immer noch sehr kritisch. **Retter der Retter erzählen**Todesopfer identifiziert**Endlich Warnschilder**Interview mit Mutter des Buben**Mutiger Retter tot**Erstmeldung**Todesfalle Mangfall**Video: Was wird aus dem Hund?**Video-Umfrage**Video: Interview Wasserrettung**

Erst gestern Abend gelang es, die Helferin und ihren Mann durch eine Gravur im Ring zu identifizieren. Die 33-jährige Frau und ihr 40-jähriger Mann sind aus Bad Aibling. Zur Dankbarkeit der Eltern, dass es ihren Kindern gutgeht und die Retter so beherzt eingriffen, mischt sich ein schmerzliches Gefühl: für das Leben zweier Kinder riskierten diese mutigen Menschen ihr eigenes.

Bilder vom Einsatz

Der Hund des Paares, Lucky, war bei der Rettung dabei. Stefan Pflügler hat sich des Tieres angenommen: Der Wasserwachtler nahm Lucky nach dem Einsatz mit nach Hause, um ihm eine Nacht im Tierheim zu ersparen. Bis auf Weiteres wird der Hund bei Pflügler bleiben, bis sich eine andere Lösung gefunden hat.

Er hofft, dass sich Angehörige des Paares melden. Zum jetzigen Zeitpunkt hat sich noch niemand bei der Polizei gemeldet, die Kriminalpolizei ermittelt weiter.

Video: Interview mit Wasserwachts-Chef

red-ro24/hä

Lesen Sie auch:

Mangfall: Retter der Retter erzählen

Todesopfer identifiziert

Endlich Warnschilder

Interview mit Mutter des Buben

Mutiger Retter tot

Erstmeldung

Todesfalle Mangfall

Sehen Sie auch:

Was wird aus dem Hund?

Video-Umfrage

Rubriklistenbild: © fineface

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser