Polizei stoppt Lkw mit 18 Tonnen Sprengstoff

Hengersberg - Mit 18 Tonnen Sprengstoff ist ein Sattelzug durch Bayern gefahren, ohne dass die Ladung ausreichend gesichert war. Bei einer Kontrolle am Montagabend hatten Polizisten den polnischen Lastwagen gestoppt.

Der polnische Lastwagen war am Montagabend auf der A3 in Fahrtrichtung Passau bei Hengersberg (Landkreis Deggendorf) kontrolliert worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Beamten stellten fest, dass der Sprengstoff jederzeit hätte verrutschen und beschädigt werden können.

Sie untersagten die Weiterfahrt des Sattelzugs, bis die explosive Ladung gesichert war.

Dem Fahrer und der sächsischen Verladefirma drohen empfindliche Geldstrafen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser