Heute schon "gepickerlt"?

+
Die neue petrolfarbene Vignette, ohne sie wird es bei einer Kontrolle teuer.

Rosenheim - An alle die demnächst nach Österreich reisen: Ab Februar gilt nur noch die petrolfarbene Vignette. Verstärkte Kontrollen wurden bereits angekündigt.

In Österreich bricht ab Februar das neue "Vignetten-Jahr" an, hier alle Informationen die sie brauchen:

Die Vignettenpreise:

Fahrzeug 10-Tages Vignette 2 Monats-Vignette Jahres-Vignette
Motorrad 4,60 11,70 31
Kraftfahrzueg bis 3,5 Tonnen 8 23,40 77,80
Gültigkeit

0 Uhr des gelochten Tages bis 24 Uhr des 9. Folgetages

Zwei Monate ab dem Tag der Ausstellung

1. Dezember Vorjahr bis 31. Januar des Folgejahres

Autofahrer:

Anhänger oder Wohnmobile, die von einem PKW gezogen werden sind nicht vignettenpflichtig. Nur der PKW selbst braucht eine Vignette. Im Pkw muss sie an der Innenseite der Windschutzscheibe befestigt werden.

Motorradfahrer:

Bei Motorrädern muss die Vignette sichtbar an einem nicht oder nur schwer zu entfernenden Teil angebracht werden.

Ohne "Pickerl" erwischen lassen - ein teuerer Fehler:

Wer ohne Pickerl erwischt wird, muss mit einer Geldstrafe von bis zu 3000 Euro rechnen. Wer direkt eine Ersatzmaut von 120 Euro zahlt, bleibt straffrei.

Vignetten-Verkaufsstellen:

An allen Autobahngrenzübergängen zu Österreich gibt es zumindest eine Verkaufsstelle, die dei ganze Woche lang runde um die Uhr geöffnet hat. Grundsätzlich wird jedoch empfohlen, die Vignette bereits vor Fahrtantritt zu erwerben. Alle Verkaufsstellen im In- und Ausland sind mit dem Vignetten-Symbol gekennzeichnet!

Tipps:

  • Geklebte Vignetten werden durch ablösen von der Windschutzscheibe ungültig!
  • Vignette unbedingt lochen lassen - sonst ist sie ungültig.
  • Die optimale Klebe-Temperatur liegt bei etwa fünf Grad Celsius.

Quelen: tourinet.de, stern.de, vol.at

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser