Vorwurf des versuchten Mordes

Molotov-Cocktail auf Asylbewerberheim: Oberpfälzer in U-Haft

Hirschau Nach einem Brandanschlag auf ein Asylbewerberheim in der Oberpfalz sitzt ein 25-Jähriger in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann versuchten Mord vor, wie die Polizei am Freitag berichtete. Der Mann habe in den Vernehmungen zugegeben, am 7. Februar eine mit einer brennbaren Flüssigkeit gefüllte Flasche durch ein Fenster einer Unterkunft in Hirschau (Landkreis Amberg-Sulzbach) geworfen zu haben. Als Motiv gab der 25-Jährige Ärger über die Asylbewerber an.

Der Mann wohnt mit seiner Familie in der Nachbarschaft zu der Unterkunft. Bei dem Anschlag wurde niemand verletzt, auch weil die selbst gemischte Flüssigkeit nicht in Flammen aufging. Der Beschuldigte ist der Polizei wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser