Tödlicher Unfall bei Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Folgenschwere Kollision: Auto erfasst Fahrrad - 17-Jähriger stirbt

  • schließen

Höhenkirchen-Siegertsbrunn - Ein Fahrradfahrer kam am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall am nördlichen Ortsrand von Höhenkirchen bei München ums Leben. 

UPDATE, 12.30 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Dienstag, 6. März, gegen 18.10 Uhr, fuhr ein 17-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad auf der Luitpoldstraße zur Kreuzung Münchner Straße. Er wollte diese geradeaus überqueren. Zur selben Zeit fuhr ein 37-jähriger Autofahrer auf der Münchner Straße und wollte an der Kreuzung zur Luitpoldstraße links in diese einbiegen. Er sah den Radfahrer, für den an dieser Stelle das Zeichen 206 „Halt! Vorfahrt achten!“ galt und gab diesem durch Handzeichen zu verstehen, dass er ihn überqueren lässt. 

Der 17-Jährige fuhr sodann mit dem Fahrrad weiter und übersah einen 54-jährigen Autofahrer, der auf der Münchner Straße fuhr und die Kreuzung Luitpoldstraße geradeaus überqueren wollte. Der 54-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt neben dem 37-Jährigen, der sich auf der Linksabbiegerspur eingeordnet hatte. Der Schüler wurde von dem Auto erfasst und kam auf einem Grünstreifen zum Liegen. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die beiden Autofahrer erlitten einen Schock und mussten durch das Kriseninterventionsteam betreut werden.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle hinzugezogen. Die Ermittlungen dauern an.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Erstmeldung:

Das Rad war im Kreuzungsbereich von einem Auto erfasst und mehrere Meter weit auf einen Radweg geschleudert worden, berichtet unser Partnerportal tz.de.

Die alarmierte Besatzung des Rettungshubschraubers konnte nichts mehr ausrichten. 

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser