Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schrecklicher Unfall bei Freising

Landwirt geht nach Horror-Sturz bei der Arbeit nach Hause – Stunden später ist er tot

Notarzt
+
Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes.

Ein 74-Jähriger stürzte am Nachmittag mit einem 51-Jährigen aus einer Hopfenkanzel in die Tiefe. Am Abend wurde er daheim tot aufgefunden.

Am Freitag (19. November) ist es im Landkreis Freising zu einem Betriebsunfall mit tödlichen Folgen gekommen, das berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in einer Pressemitteilung. Das Unglück geschah in einem Hopfengarten im Gemeinde-Bereich von Hörgertshausen.

Nachdem am Nachmittag gegen 16 Uhr zwei Männer im Alter von 74 und 51 Jahren aus einer Hopfenkanzel gefallen waren, wurde der 74-Jährige am selben Abend daheim tot aufgefunden. Die Beamten von der Kriminalpolizei-Inspektion aus Erding führen die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs sowie der Todesumstände.

Nach bisherigem Stand, so hieß es in der Pressemitteilung, befand sich der 74-Jährige zusammen mit einem 51-Jährigen in einer an einem Traktor montierten Hopfenkanzel, als es zu dem Zwischenfall kam. Der Traktor sei von einem 77-Jährigen bedient worden. Aus bislang noch unbekannter Ursache sei die Kanzel gekippt und die beiden Arbeiter seien aus etwa vier Metern Höhe zu Boden gestürzt.

„Beide Männer waren nach dem Sturz ansprechbar und begaben sich nach Hause“, so die Polizei. Wenige Stunden später sei der 74-Jährige von seinen Angehörigen leblos aufgefunden worden. „Trotz einer sofort eingeleiteten Laien-Reanimation konnte der alarmierte Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen.“

mh/Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentare