Spektakulärer Unfall auf A9 in Oberfranken

Mit Sommerreifen: Mann (54) schrottet 100.000 Euro-Porsche

+
  • schließen

Hof - Einen spektakulären Unfall mit weit über 100.000 Euro Sachschaden hat am Dienstagabend ein Autofahrer auf der A9 bei Helmbrechts in Oberfranken drauf. Den Verursacher erwartet nun Ärger: Der Wagen hatte im Schneetreiben Sommerreifen drauf!

Mit seinem Porsche hatte der 54-Jährige zwischen der Anschlussstellen Hof-West und Münchberg-Nord einen Sattelzug auf der mittleren Fahrspur überholt. Dann scherte der Porschefahrer allerdings mit seinem Auto viel zu knapp vor dem Laster ein und es krachte, wie unser Partnerportal tz.de berichtet.

Der Porsche war dabei laut Polizei mit Sommerreifen unterwegs: So schleuderte der Wagen durch den Zusammenstoß in einen weiteren Laster auf der rechten Spur, drehte sich durch die Wucht des Aufpralls und krachte erneut, aber diesmal mit der Fahrerseite, in den Sattelzug auf der Mittelspur. Dann prallte der Porsche in die Mittelleitplanke und blieb dort völlig demoliert liegen.

Der Rettungsdienst brachte den offenbar

unverletzten 54-Jährigen

vorsorglich ins Klinikum. An dem Sportwagen entstand

Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro

, weitere 17.000 Euro Schaden entstanden an den beiden Sattelzugmaschinen und der Leitplanke. Die A9 in Richtung Süden musste für eine Stunde voll gesperrt werden.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser