Hofer Landrat macht mobil gegen die Bahn 

+
Die Bahn steht wegen des Winterchaos seit Wochen in der Kritik.

Hof - Nach mehreren Zugpannen macht der Landkreis Hof mobil gegen die Bahn.

Viele Züge seien in den vergangenen Wochen in der Region gar nicht oder nur mit größeren Verzögerungen verkehrt, kritisierte der Hofer Landrat Bernd Hering (SPD) in einem am Mittwoch veröffentlichten Schreiben an die Deutsche Bahn in Bayern.

 In einem Fall hätten Schüler vergeblich auf ihren Zug gewartet, sagte ein Landratssprecher. Eltern hätten sich beim Landratsamt beschwert, die Telefonleitungen seien heiß gelaufen. Die Bahn habe eingeräumt, dass es Fehler beim Einsatz der Züge gegeben habe, sagte der Behördensprecher.

Der Landrat kündigte Konsequenzen an, sollten die Probleme anhalten. “Meine Mitarbeiter, vor allem jene im Bereich Schülerbeförderung, werden nicht länger als Prellböcke für die Fehler in ihrem Unternehmen dienen“, schreibt Hering in dem Brief laut Mitteilung. Die Pannen, Verzögerungen und Ausfälle seien nicht nur auf das winterliche Wetter zurückzuführen. Das Unternehmen steht wegen des Winterchaos seit Wochen in der Kritik.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser