Schaum-Schlacht nach Lkw-Brand auf der A8

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Hofolding - Vermutlich war es ein Reifendefekt, der am Morgen auf der A8 ein Feuer-Inferno auslöste. Wegen dieses Lkw-Brandes kommt es auf der Autobahn seither zu großen Behinderungen.

Vermutlich infolge eines Reifendefekts hatte ein Sattelzug am Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr auf der A8 kurz vor dem Kreuz München-Süd (in Richtung München) ein komplettes Rad des Aufliegers verloren. Das mit italienischen Fliesen für eine Münchner Firma beladene Gespann geriet dadurch in Brand. Es gelang dem Fahrer noch die Zugmaschine abzukuppeln, bevor der Auflieger vollständig in Flammen aufging.

Service:

Verkehrsmeldungen

Die Feuerwehren Brunnthal und Hofolding setzten zur Brandbekämpfung größere Mengen Schaum ein, während die Feuerwehr Taufkirchen die Einsatzstelle absicherte. Im Berufsverkehr entwickelte sich ein 14 Kilometer langer Stau bis zurück zur AS Holzkirchen.

Lkw-Brand bei Hofolding

Derzeit wird die Ladung durch die Ortsverbände München Land und München Ost des THW mittels Radlader und Gabelstapler geborgen. Die Sperre zweier Fahrstreifen wird noch einige Zeit andauern, da im Anschluß der ausgebrannte und nicht mehr rollfähige Auflieger durch ein Bergeunternehmen abtransportiert werden muss. Der Sachschaden beträgt nach ersten Polizei-Schätzungen rund 60.000 Euro.

Thomas Gaulke/APS Holzkirchen

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser