Auto kracht in zwei Lkw - Lebensgefahr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hofolding - Erhebliche Behinderungen gab es am Donnerstagnachmittag auf der A8 wegen eines schweren Auffahrunfalls. Ein Mann wurde lebensgefährlich verletzt.

Am Donnerstag, 07.03.2013, gegen 12.45 Uhr, kam es aufgrund von Straßenausbesserungsarbeiten auf der A8 Bereich Hofolding zu Stauungen in Fahrtrichtung München. Ein 32-jähriger polnischer Lkw-Fahrer musste mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen wegen des Staus bis zum Stillstand abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 65-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Erding erkannte die Situation rechtzeitig und bremste seinen unbeladenen 7,5-Tonner rechtzeitig ab. Ein nachfolgender 62-jähriger Pkw-Fahrer aus München erkannte die Situation offenbar zu spät, konnte nicht mehr bremsen und prallte mit seinem Renault mit erheblicher Geschwindigkeit in das Heck des 7,5- Tonners, der durch die Wucht des Aufpralls noch auf den stehenden Sattelzug des Polen aufgeschoben wurde.

Pkw-Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt

Der Pkw-Fahrer wurde beim Anprall in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Bergeschere geborgen werden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus Bogenhausen eingeliefert. Während der Bergungsarbeiten waren der rechte und der mittlere Fahrstreifen in Richtung München von 12.45 - ca. 15.00 Uhr gesperrt. Diese hatte einen erheblichen Rückstau von Hofolding bis Weyarn zur Folge. Am Auto entstand Totalschaden, der 7,5-Tonner musste aufgrund der schweren Beschädigungen abgeschleppt werden, der Sattelzug war noch fahrbereit. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 Euro.

Die Feuerwehr Otterfing war mit 13 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz, die Feuerwehr Hofolding war mit neun Einsatzkräften und drei Fahrzeugen sowie Verkehrssicherungsanhänger im Einsatz. Beide Feuerwehren waren mit der Bergung des Verletzten und auch Reinigung der Fahrbahn beschäftigt.

Pressemeldung APS Holzkirchen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser