Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

B12 bei Hohenlinden drei Stunden gesperrt

Bei „Rot“ in Kreuzung gefahren: VW rammt Opel - Mann aus Kreis Mühldorf schwer verletzt

Die Unfallaufnahme auf der B15 bei Hohenlinden erfolgte durch die Polizei Ebersberg, von der Staatsanwaltschaft wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.
+
Die Unfallaufnahme auf der B15 bei Hohenlinden erfolgte durch die Polizei Ebersberg, von der Staatsanwaltschaft wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Bei Hohenlinden ist es am Sonntag (28. November) zu einem schweren Unfall gekommen.

Service

Update, 14.58 Uhr - Bei „Rot“ in Kreuzung gefahren: VW rammt Opel - Mann schwer verletzt

Meldung im Wortlaut:

Am 28. November gegen 10.45 Uhr fuhr ein 58-jähriger Auto-Fahrer aus dem Landkreis Mühldorf auf der B12 bei Hohenlinden in Richtung Autobahn A94. Dabei übersah er aus bislang ungeklärter Ursache das für ihn geltende Rotlicht an der Kreuzung zur Staatsstraße 2086 und fuhr bei „Rot“ in diese Kreuzung ein. Ein von rechts kommender, aufgrund des für ihn geltenden Grünlichts der Ampelanlage, auch vorfahrtsberechtigter 55-jähriger VW-Busfahrer aus dem Landkreis Ebersberg, konnte dabei aber nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Der Mann aus dem Landkreis Ebersberg fuhr mit seiner Fahrzeugfront in die rechte Fahrzeugseite des Unfallgegners, dass beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren und durch örtliche Unternehmen abgeschleppt werden mussten. 

Der 58-jähriger Auto-Fahrer war dadurch in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Hohenlinden daraus befreit werden. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Hubschrauber in ein Münchner Klinikum geflogen. Der VW-Busfahrer und dessen 50-jährige Beifahrerin blieben zunächst unverletzt. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beträgt insgesamt etwa 24.000 Euro.

Die B12 musste für die Unfallaufnahme etwa drei Stunden durch die Straßenmeisterei Ebersberg und die Feuerwehr Hohenlinden gesperrt werden, dass der Verkehr für diese Zeit durch Hohenlinden umgeleitet wurde.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizei Ebersberg, von der Staatsanwaltschaft wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Aufgrund des Rotlichtverstoßes wurde gegen den Verletzten ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Ebersberg

Erstmeldung:

Hohenlinden (Landkreis Ebersberg) - Nach Informationen von vor Ort sind bei dem Unfall zwei Fahrzeuge auf einer Kreuzung zusammengestoßen. Nach weiteren Erkenntnissen wurde bei dem Unfall eine Person verletzt. Sie wurde mit dem Hubschrauber „Christoph14“ in ein Krankenhaus geflogen. Die B12 ist im Moment in beiden Fahrtrichtungen gesperrt, der Verkehr wird abgeleitet.

Unfall bei Hohenlinden am 28. November

Unfall bei Hohenlinden am 28. November
Unfall bei Hohenlinden am 28. November © gbf
Unfall bei Hohenlinden am 28. November
Unfall bei Hohenlinden am 28. November © gbf
Unfall bei Hohenlinden am 28. November
Unfall bei Hohenlinden am 28. November © gbf
Unfall bei Hohenlinden am 28. November
Unfall bei Hohenlinden am 28. November © gbf
Unfall bei Hohenlinden am 28. November
Unfall bei Hohenlinden am 28. November © gbf
Unfall bei Hohenlinden am 28. November
Unfall bei Hohenlinden am 28. November © gbf
Unfall bei Hohenlinden am 28. November
Unfall bei Hohenlinden am 28. November © gbf
Unfall bei Hohenlinden am 28. November
Unfall bei Hohenlinden am 28. November © gbf

Die Freiwilligen Feuerwehren Hohenlinden und Mittbach sind im Einsatz.

fgr

Kommentare