Zwei weitere Schlägereien in Hohenlinden

Zwei Cousins gehen betrunken aufeinander los - ein Polizist verletzt

Hohenlinden - In der Nacht von Samstag, den 11. März, auf Sonntag, den 12. März, kam es in Hohenlinden zu mehreren Raufereien, welche die umliegenden Polizeidienststellen mit insgesamt sechs Streifen einige Zeit beschäftigen. 

Die Meldung im Wortlaut:

Ein lokaler Verein richtete am Volksfestplatz sein Gründungsfest aus, wobei nicht jedem der Alkohol gut bekam. Zunächst gerieten gegen 0.55 Uhr im Bereich der innerörtlichen Tankstelle zwei Cousins aneinander. Der 30-Jährige und sein 40-jähriger Vetter gingen derart verbal und körperlich aufeinander los, dass beim Notruf mehrere Meldungen eingingen. 

Als die ersten Streifen eintrafen, hatten sich die beiden Streithansel derart aufgeheizt, dass sie nur unter Einsatz von Pfefferspray und Handschellen gestoppt werden konnten. Beide Beschuldigten leisteten derart intensiven Widerstand, dass ein Polizeibeamter am Ellbogen verletzt wurde und vorerst nicht mehr dienstfähig ist. Der bis zum Schluss renitente 30-Jährige verbrachte die restliche Nacht in Gewahrsam. 

Etwa zeitgleich legten sich drei männliche Festbesucher mit einem Ordner an und attackierten diesen gemeinschaftlich. Die genauen Umstände zu Tat und Täter werden sich im Laufe der Ermittlungen klären. Zeugen werden gebeten, sich mit sachdienlichen Hinweisen an die Polizeiinspektion Ebersberg unter Tel: 08092/8268-0 zu wenden. 

Gegen 2:15 Uhr wurde eine erneute Auseinandersetzung im Festzelt gemeldet. Mindestens zwei Personen gingen ebenfalls aufeinander los, konnten jedoch noch rechtzeitig getrennt werden. Ein Platzverweis beendete auch diesen Zwischenfall.

Pressemeldung Polizeiinspektion Ebersberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT