Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Holzkirchner muss Lappen abgeben

Pinkelpause geht schief: Autofahrer (61) mit 1,6 Promille stürzt im Wald und verletzt sich

Ein betrunkener 61-jähriger Holzkirchner verletzte sich am Montag (28. März) im Wald in Holzkirchen leicht, zwei aufmerksame Zeugen riefen den Rettungswagen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Holzkirchen – Ein 61-jähriger Holzkirchner befuhr mit seinem Mercedes am Montag (28. März) gegen 16 Uhr die MB19 von Warngau aus nach Sufferloh. In einem Waldstück hielt er am Straßenrand an, um auszutreten. Etwas weiter im Wald stürzte der Holzkirchner alkoholbedingt und zog sich dabei leichte Kratzer im Gesicht zu. Zwei aufmerksame Zeugen fanden den 61-Jährigen und riefen den Rettungswagen. Weitere Verletzungen wurden nicht festgestellt.

Dafür stellten die Polizeibeamten bei dem Autofahrer Alkoholgeruch sowie alkoholtypische Ausfallerscheinungen fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert weit jenseits der 1,6 Promillegrenze. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, Fahrzeugschlüssel und Führerschein wurden unverzüglich sichergestellt.

Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der Holzkirchner muss sich wegen „Trunkenheit im Verkehr“ verantworten.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Uli Deck

Kommentare