Tränen am Bahnsteig in Holzkirchen

Frau mit Kinderwagen darf nicht im Zug mitfahren

  • schließen

Holzkirchen - Eine farbige Frau mit Kinderwagen stand am Dienstagmorgen weinend am Bahnsteig in Holzkirchen. Doch, warum durfte sie nicht mit dem Zug mitfahren?

Was ist denn da passiert? Das haben sich einige Fahrgäste der Bayerischen Oberlandbahn vermutlich am Dienstagmorgen gefragt. Eine farbige Frau mit Kinderwagen hat weinend am Bahnsteig gestanden. Durfte sie etwa wegen ihrer Hautfarbe nicht mitfahren? Oder gibt es einen anderen Grund für diese Szene?

Jedoch habe die Frau schlichtweg nicht das richtige Ticket gehabt, erklärt Sprecherin Anna Graser gegenüber unserem Partnerportal merkur.de. Sie sei mit einem Bayern-Ticket unterwegs gewesen, das jedoch erst ab 9 Uhr gültig ist, und mit einem Schülerticket bis nach Holzkirchen gefahren.

Kommunikation gestaltet sich schwierig

Als es zur Fahrscheinkontrolle gekommen ist, hat sich dieses Problem bemerkbar gemacht. Der Kontrolleur hat daraufhin versucht, der Frau klar zu machen, dass sie kein gültiges Ticket habe für die Weiterfahrt nach München. Aber die Kommunikation habe sich schwierig gestaltet.

In aller Eile hat sich die Frau daraufhin in Holzkirchen ein gültiges Ticket gekauft, aber vergessen, es zu entwerten. Die Folge: Die Frau durfte nicht mitfahren und sollte auf die nächste S-Bahn warten. "Entwerten im Zug geht nicht", erklärt die Sprecherin der Bayerischen Oberlandbahn, zu der auch der Meridian gehört. "Unsere Betreuer haben zwar eine Kontrollzange, aber keinen Entwerter."

Mit Kinderwagen heftig gegen Tür geknallt

Folglich habe der Kundenbetreuer korrekt reagiert und die Frau nicht zusteigen lassen. Die Frau wollte aber unbedingt mit und habe daraufhin den Kinderwagen heftig gegen die Zugtür geschoben. Dies habe dann für eine Störung gesorgt - und für zwei Minuten Verspätung.

Als der Zug schließlich ohne die Frau abfuhr, brach diese am Bahnsteig in Tränen aus. Was am Gleis sicher ein sehr unglückliches Bild abgegeben habe, erklärt Sprecherin Anna Graser.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Frank Leonhardt

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser