Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Für vermeintliches Inserat in Otterfing

„Kaution“ für Wohnungsbesichtigung: Holzkirchner Ehepaar überweist 6500 Euro

Auf einer Immobilienplattform fand ein Holzkirchner Ehepaar ein Inserat für ein Haus mit Grundstück in Otterfing, das zum Verkauf stand.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Holzkirchen – Nach einer ersten Kontaktaufnahme mit einer Makleragentur und den vermeintlichen Besitzern wurde von diesen eine Kaution in Höhe von circa 6500 Euro für einen Besichtigungstermin verlangt, die das Ehepaar auch überwies.

Zu spät stellte das Ehepaar fest, dass das Inserat gefälscht war. Zum Besichtigungstermin kam es nicht mehr, der Kontakt zur Agentur brach ab und das Inserat war nicht online.

Die Polizei warnt:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn vermeintliche Hausverkäufer oder Wohnungsvermieter aus dem Ausland Kontakt mit Ihnen aufnehmen.
  • Überweisen Sie niemals im Voraus Geld für Besichtigungstermine und auch nicht an ausländische Konten.
  • Übermitteln Sie niemals voreilig sensible persönliche Daten oder Kopien Ihrer Ausweise an unbekannte Personen.
  • Bei den Ausweisen der vermeintlichen Verkäufer/Vermieter handelt es sich oft um gestohlene oder gefälschte Dokumente. 

Weitere Informationen, wie Sie sich vor Betrug mit gefälschten Immobilienanzeigen schützen können, finden Sie auf der Webseite der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes unter: https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/vorsicht-bei-betrug-mit-gefaelschten-wohnungsanzeigen/

Pressebericht der Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Andrea Warnecke/dpa-tmn

Kommentare