Herzinfarkt: Lkw fährt gegen Baum

Holzkirchen - Auf seinem Weg in Richtung Föching fuhr ein Lkw gegen einen Baum. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht, für ihn kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Am Montag, 16. April, gegen 13.10 Uhr, fuhr ein Container-Lkw einer Irschenberger Entsorgungsfirma vom HEP-Kreisel Holzkirchen in Richtung Föching. Unmittelbar nach dem Bahnübergang geriet der Lkw auf den linken Fahrstreifen und den Gehweg. Nachdem der Lkw leicht die Hecke berührte, steuerte das Fahrzeug nach rechts in Richtung des Spielplatzes. Der Lkw prallte gegen einen etwa 40 Zentimeter dicken Baum, der so komplett entwurzelt wurde.

Der Container-Laster wurde von einem 55-jährigen Irschenberger gesteuert. Dieser war nach dem Unfall nicht ansprechbar. Ein junger Feuerwehrmann und ein Beschäftigter des Bauhofs Holzkirchen erkannten die Situation und begannen unverzüglich mit Wiederbelebungsmaßnahmen.

Der Irschenberger wurde später vom BRK ins Kreiskrankenhaus Agatharied verbracht, dem Mann konnte jedoch nicht mehr geholfen werden. Vermutlich erlitt der Lkw-Fahrer während der Fahrt einen Herzinfarkt. Die genauen Hintergründe erfordern jedoch weitere Ermittlungen.

Die Kreisstraße MB 4 wurde wegen des Unfalls sowohl zur Versorgung des Verletzten und später zur Bergung des Fahrzeugs zeitweise komplett gesperrt.

Der entstandene Sachschaden am Lkw beläuft sich auf ungefähr 15.000 Euro.

Im Nahbereich des Baumes verlaufen unterirdisch Starkstromleitungen. Die Leitungen wurden zwar nicht beschädigt, jedoch wird am Dienstag, 17. April, durch die Gemeidewerke eine spezielle Kontrolle durchgeführt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser