Laptops und Uhren sichergestellt 

Mutmaßlicher Einbrecher bei Holzkirchen festgenommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Holzkirchen - Bei der Kontrolle eines Autos an der A8 stellten Münchner Polizeibeamte am Mittwoch zahlreiches Diebesgut sicher, welches wohl aus Einbrüchen in Belgien stammt. Der 47-jährige Fahrer sitzt in U-Haft und soll an Belgien ausgeliefert werden.

Am Nachmittag des 29. März fiel Fahndern der FKG Ost des Polizeipräsidiums München an der Tank- und Rastanlage Holzkirchen ein Range Rover Evoque mit deutschen Ausfuhrkennzeichen auf. Schnell stießen sie bei der Kontrolle des Fahrzeugs auf diverse Gegenstände, die ihre berufliche Neugier hervorriefen. 

In einem Rucksack fanden sie hochwertige Uhren und Schmuckstücke, im Kofferraum eine teure Fotoausrüstung. Eigentumsnachweise dafür konnte der Fahrer, ein 47-jähriger Bosnier, keine vorweisen. Er wurde an Ort und Stelle festgenommen. 

Weiteres Diebesgut

Kurz darauf stießen die Beamten bei der genauen Inspektion des Range Rovers auf der Dienststelle noch auf Laptops, Handys, weitere Uhren und ein TV-Ger ät. Insgesamt konnten 63 Gegenstände sichergestellt werden. Zumindest die meisten davon wurden vermutlich bei Einbrüchen in der belgischen Provinz Flämisch- Brabant seit Anfang März entwendet. Erste Mobiltelefone und Laptops konnten bereits konkreten Taten zugeordnet werden.

Die weitere kriminalpolizeiliche Sachbearbeitung in dem Fall übernahm die Kripo Miesbach. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II erließ ein Richter gegen den 47-Jährigen einen Haftbefehl. Der Mann sitzt seitdem in Haft und soll an die belgische Justiz ausgeliefert werden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Collage)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser