Polizei stoppt Lastwagen auf A8 bei Holzkirchen

Kein Führerschein, keine Überprüfung und ein kaputter Reifen

Holzkirchen - Ein rumänischer Lkw-Fahrer (41) wurde am Mittwoch, 25. September, mit seinem Gespann auf der A8 in südlicher Richtung fahrend angetroffen und anschließend von Kräften der Autobahnpolizei Holzkirchen einer Kontrolle unterzogen - mit Folgen:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der Mann war zu diesem Zeitpunkt in seiner Eigenschaft als Berufskraftfahrer für ein Subunternehmen eines großen Paketdienstzustellers auf der Straße unterwegs. Bei der Überprüfung des ausgehändigten Führerscheins stellte sich heraus, dass die Fahrerlaubnis des Rumänen vor gut einem Monat abgelaufen war und er somit nicht mehr zum Führen seines Gespanns berechtigt war. Die Weiterfahrt musste daher unterbunden werden.

Bei der Überprüfung des Gespanns wurde unter anderem festgestellt, dass für den Lkw weder eine relevante Sicherheitsprüfung noch eine vorgeschriebene Überprüfung des Tachos durchgeführt wurde. Des weiteren musste ein mangelhafter Reifen auf der Anhängerachse beanstandet werden. 

Aufgrund der festgestellten Verstöße blieb auch dem vom Unternehmen herbeigerufenen Ersatzfahrer nichts anderes übrig, als das Gespann zur nächsten Werkstatt vorzuführen. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Auch der Subunternehmer hat sich wegen des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis zu verantworten.

Pressemeldung Autobahnpolizei Holzkirchen

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT