Polizei Holzkirchen warnt

Mögliche Giftköder am Hackensee gefunden

Holzkirchen - Eine Holzkirchenerin hat am Montagabend verdächtige Würstchen entdeckt, die am Hackensee ausgelegt waren. Nun ermittelt die Polizei, ob es sich um ähnliche Giftköder wie in Otterfing handelt.

Der Polizei Holzkirchen wurde am Montagabend eine verdächtige Beobachtung gemeldet. Eine 31-jährige Holzkirchenerin ging mit ihrem Hund am Hackensee spazieren und entdeckte zwei Würste, welche verdächtig aufgeschnitten waren. Ob es sich dabei um Giftköder wie aus Otterfing handelt, konnte bislang noch nicht bestätigt werden. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an. Der Hund der 31-Jährigen wurde nicht verletzt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser