Großkontrolle am Hofoldinger Forst auf der A8

Nur 16,5 Meter Abstand zum vorausfahrenden Lastwagen

Holzkirchen/A8 - Gemeinsam mit der Rosenheimer Verkehrspolizei hat die Autobahnpolizei Holzkirchen am Donnerstag auf der A8 in Fahrtrichtung München kontrolliert. Vor allem der Abstand zwischen Lkw hat die Beamten interessiert.

Die Autobahnpolizei Holzkirchen führte am 19. April gemeinsam mit der Verkehrspolizei Rosenheim eine Großkontrolle auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung München durch. Von 10 bis 15 Uhr wurde im Bereich des Hofoldinger Forsts der Mindestabstand bei Lkw-Fahrern überwacht. Aufgrund zu geringen Abstands kam es in der Vergangenheit wiederholt zu Unfällen mit teilweise schwerwiegenden Folgen.

Im Kontrollzeitraum wurden 35 Lkw-Fahrer zur Anzeige gebracht, welche den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand von fünfzig Metern nic ht eingehalten hatten. In allen Fällen erwarten die Fahrer ein Bußgeld in Höhe von80 Euro und ein Punkt.

Der dabei festgestellte "Spitzenreiter" hatte mit seinem Sattelzug bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von 77 Kilometern pro Stunde lediglich 16,5 Meter Abstand zum vorausfahrenden Sattelzug.

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser