Massenkarambolage auf der A8

Holzkirchen/Landkreis - Riesenglück hatte mehrere Verkehrsteilnehmer bei einer Massenkarambolage auf der A8. Zwei Autos waren sogar derart verkeilt, dass ein Kran benötigt wurde.

Eine Baustelle und die Sperrung eines Fahrstreifens auf der Autobahn 8, Fahrtrichtung München (Gemeindebereich Holzkirchen), ließ am Mittwoch Vormittag gegen 9.45 Uhr den Verkehr ins Stocken gerat. Dies wurde gleich fünf Verkehrsteilnehmern zum Verhängnis. Ein 74-jähriger Mann aus Aschau musste mit seinem VW Tiguan verkehrsbedingt abbremsen. Auch die Nachfolgenden, ein Golffahrer aus dem Raum Rosenheim und ein 72-jähriger Audi-Fahrer aus Mielen konnten rechtzeitig bremsen. Eine Rosenheimerin (18 Jahre) reagierte zu spät und fuhr mit ihrem Ford Mondeo auf den Audi auf, fast zeitgleich mit einem 50-jährigen Mann aus Kiefersfelden, der seinerseits mit seinem Ford S-Max in den Ford Mondeo krachte und sich unter dessen Heck schob.

Durch den heftigen Aufprall wurden die drei vorderen Fahrzeuge noch aufgeschoben. Zum Glück wurde keiner der Insassen verletzt, auch wenn das Schadensbild anderes vermuten ließ, denn die beiden Fords hatten sich derart mit einander verkeilt, dass sie mit einem Kran getrennt werden mussten. Der Gesamtschaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt.

Pressemeldung APS Holzkirchen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser