Kunststücke in schwindelerregender Höhe

Unfall-Drama im Circus Krone: Crazy Wilson stürzt von Todesrad

+
  • schließen

Waghalsige Kunststücke in schwindelerregender Höhe - dafür ist Crazy Wilson vom Circus Krone bekannt. Doch genau das wäre dem Artisten nun beinahe zum Verhängnis geworden.

In gut vier Metern Höhe dreht sich das Todesrad. Doch einen bringt das nicht aus der Ruhe: Crazy Wilson. Egal wie schnell, egal wie hoch - der Artist schwebt regelrecht auf dem riesigen Motorrad. Doch plötzlich passiert das Unglück. Crazy Wilson rutscht während einer seiner waghalsigen Kunststücke offenbar aus. Er stürzt in die Tiefe. So geschehen bei einer Muttertags-Vorstellung des Münchner Zirkus in Bad Kreuznach, das berichtet unser Partnerportal tz.de.

Crazy Wilson schwebte in Lebensgefahr

Schwer verletzt kam Crazy Wilson ins Krankenhaus, schwebte laut tz.de zwischenzeitlich sogar in Lebensgefahr. Die Diagnose: Beckenbruch.

Doch glücklicherweise stabilisierte sich sein Zustand. Bei einem Besuch von Krone-Chef Martin Lacey Mittwochabend konnte der hoch dekorierte Artist bereits wieder in die Kamera lächeln. „Vielen Dank für die zahlreichen guten Wünsche und die große Anteilnahme aus der ganzen Welt. Ich hatte großes Glück und werde alles tun bald wieder zurück zu sein!“ sagt Wilson.

"Wilson ist ein Profi, ein Star"

„Dieser Unfall war ein Schock für uns“, sagt der Raubtier-Dompteur und Ehemann von Jana Lacey-Krone gegenüber tz.de. „Wilson ist ein Profi, ein Star. Ich kann mir noch immer nicht erklären, wie es zu diesem Unfall kommen konnte. Jetzt ist erst mal nur wichtig, dass Wilson schnellstmöglich wieder gesund wird."

mh

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser