Bahnübergang: Regionalzug erfasst BMW

+

Surberg - Im Gemeindebereich ist es am frühen Morgen zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Regionalzug hat an einem Bahnübergang das Auto einer jungen Frau erfasst.

In den frühen Morgenstunden des Freitag, 20. September (gegen 5.30 Uhr), ereignete sich in Surberg, Ortsteil Hufschlag, ein Verkehrsunfall an einem unbeschrankten Bahnübergang. Eine 21-jährige Pkw-Lenkerin übersah beim Überfahren des Bahnübergangs den herannahenden Triebwagen, der aus Traunstein in Richtung nach Waging fuhr.

Der Lokführer konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht verhindern und prallte gegen die Fahrzeugfront des Pkws. Die Fahrzeugführerin hatte großes Glück und wurde nur leicht verletzt.

Der Lokführer blieb unverletzt. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich keine Fahrgäste im Zug. Der Pkw der Unfallverursacherin hat nur noch Schrottwert. Am Triebwagen entstand nur leichter Sachschaden.

Vor Ort befanden sich neben Kräften der Polizeiinspektion Traunstein, Beamte der Bundespolizei, des BRK, ein Notarzt sowie der Notfallmanager der Deutschen Bahn. Die Verkehrsregelung und Sperrung wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Surberg übernommen. Die Bahnstrecke Traunstein - Waging war für etwa zwei Stunden gesperrt.

Triebzug erfasst Auto

kaf/redch24

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser