Hund rettet orientierungsloser Frau (19) das Leben

Marktredwitz - Eine völlig entkräftete 19-Jährige, die die Orientierung im Nebel verloren hatte, hat ihre Rettung einem Suchhund zu verdanken. Hätte sie noch ein paar Schritte mehr gemacht, wäre sie jetzt tot.

Die 19-Jährige wäre beinahe in einen Teich gestürzt und ertrunken, teilte die Polizei mit. Sie war in der Nacht zum Heiligabend zu Fuß auf dem Heimweg. Dabei hatte sie sich im Nebel verirrt. Da sie zu Hause nicht ankam, informierte die Mutter die Polizei.

Ein Suchhund nahm die Witterung auf und führte die Polizisten zu der völlig entkräfteten und unterkühlten jungen Frau. Sie lehnte an einem Baum. Hätte sie in der Dunkelheit noch ein paar Schritte mehr gemacht, wäre sie nach Polizeiangaben in einen Teich gefallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser