Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuer auf eigenem Hof gelegt

Hundertschaft sucht psychisch kranken Brandstifter

+
Ein Foto der Suchaktion.

Dietenhofen - Die Polizei in Mittelfranken jagt den Brandstifter, der in Dietenhofen in der vergangenen Woche drei Scheunen angezündet hat. Der mutmaßliche Täter - der selbst Eigentümer der Gebäude ist - soll sich im Wald versteckt halten.

Auf der Suche nach dem Mann durchkämmt seit Donnerstagvormittag eine Hundertschaft ein Waldstück bei Dietenhofen (Landkreis Ansbach). Der Landwirt habe in der vergangenen Woche drei seiner eigenen Scheunen in Brand gesteckt, sagte ein Polizeisprecher. Seitdem sei der 57-Jährige auf der Flucht.

In dem vier Quadratkilometer großen Wald wurden mehrere Gegenstände des Mannes gefunden - deswegen glaubt die Polizei, dass er sich dort versteckt. Der Mann leide an einer psychischen Erkrankung. Er habe Wahnvorstellungen, jemand wolle ihm seinen Besitz wegnehmen, sagte der Polizeisprecher. Vermutlich aus diesem Grund habe er die Brände gelegt. Bei den Bränden am Dienstag vor einer Woche war ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden.

Die Suche verlief bis kurz vor Ende der Aktion am Donnerstagnachmittag ergebnislos.

dpa

Kommentare