Kripo ermittelt in Icking

Überfall auf Tankstelle in Bayern: Polizei sucht diesen Mann

+
Der Täter beim Überfall auf die Tankstelle in Icking am 2. August.

Icking/ Bad Tölz - Die Ermittlungsgruppe „AVIA“ der Kriminalpolizei Weilheim ermittelt seit dem 2. August 2019 nach einem Überfall auf eine Tankstelle in Icking. Die Kriminalpolizei veröffentlicht jetzt Foto- und Videomaterial.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Um 21.31 Uhr betrat am Abend des 2. August ein maskierter und bewaffneter Mann die AVIA-Tankstelle in der Münchner Straße in Icking, forderte von der Angestellten der Tankstelle die Bareinnahmen und flüchtete mit dem Geld aus der Tankstelle. Noch in derselben Nacht wurde ein 35- jähriger Verdächtiger festgenommen. 

Icking: Überfall auf Tankstelle

Umfangreiche Alibiüberprüfungen durch die Ermittler der „EG AVIA“ ergaben in den Folgetagen, dass der Mann mit der Tat nichts zu tun hatte. Das von der Staatsanwaltschaft eingeleitete Verfahren gegen ihn wurde bereits wieder eingestellt. 


Elf Beamte arbeiten an dem Fall

Nach dem Überfall wurde bei der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim die Ermittlungsgruppe „AVIA“ gebildet, in der bis zu elf Beamte an der Klärung des Falles mitarbeiten. 

Aufgrund einer fundierten Tatortarbeit, zahlreicher Zeugenvernehmungen, Anwohnerbefragungen und der Erhebung und Auswertung von digitalen Daten - insbesondere von Videoaufnahmen aus den Überwachungskameras der Tankstelle - konnten die Ermittler der Kripo rekonstruieren, dass der Täter nach dem Überfall zu Fuß zu einem etwa 100 bis 200 Meter entfernt geparkten Fluchtfahrzeug lief, das am Fahrbahnrand der dortigen Bundesstraße auf Höhe einer Kfz-Werkstatt abgestellt war. 

Mit dem Auto, vermutlich einem Mercedes-Benz, flüchtete er dann auf der B11 in Richtung Baierbrunn/Schäftlarn.

Täterbeschreibung:

Der Täter war circa 1,65 bis 1,75 Meter groß, hatte eine schlanke, sportliche Figur und sprach hochdeutsch ohne bayerischen oder ausländischen Akzent. 

Bekleidet war der Täter mit einer Jacke der Marke „Jack&Jones“ aus der Linie „TECH“ (es handelt sich um eine sogenannte „Hybridjacke“, d.h. Arme und Kapuze der Jacke bestehen aus Synthetikmaterial, Oberkörper- und Rückenteil aus Steppmaterial), hellgrauen Jeans. 

Er trug schwarze Handschuhe der Marke Nike und weiß-graue Nike- Sneakers, eine Sonnenbrille mit Metallgestell und verspiegelten Gläsern und führte einen schwarzen Nylon-Rucksack mit der Aufschrift „POLO“ mit (dabei handelte es sich NICHT um die bekannte Motorrad-Zubehör-Marke, sondern um einen Hersteller aus Griechenland). 

Bewaffnet war der Unbekannte mit einer schwarzen Pistole (kein Revolver). Als Tatfahrzeug nutzte er einen Pkw Mercedes–Benz, Limousine, Typ C- oder E-Klasse, Baujahr 2004 bis 2009.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Zeugen, die sachdienliche Hinweise in dem Fall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0881) 6400 bei der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare