Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

19 Polizeibeamte im Englischen Garten verletzt

Immer mehr Angriffe gegen Polizeibeamte: Aktion „Ich bin NICHT dein Feind“ soll gegenwirken

Ich bin NICHT dein Feind
+
„Ich bin NICHT dein Feind“

Nach einem massiven Angriff gegen Polizeibeamte im Englischen Garten startet die GdP Bayern die Aktion „Ich bin NICHT dein Feind“ um auf die zunehmende Gewalt gegen Polizisten aufmerksam zu machen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

München - Am vergangenen Wochenende kam es in der Folge eines sexuellen Übergriffs bei einem daraufhin notwendigen Polizeieinsatz im Englischen Garten zu einem massiven Angriff gegen die dort eingesetzten Polizeikräfte, bei dem 19 Polizeibeamte verletzt wurden. Dies macht uns tief betroffen und zunehmend ratlos! Die GdP Bayern hat sich deshalb entschlossen, mit der Aktion „Ich bin NICHT Dein Feind“ in den Medien und in der Öffentlichkeit erneut auf die immer mehr zunehmende Gewalt gegen Polizeibeamte aufmerksam zu machen.

„Mittlerweile vergeht kein Tag, an dem es nicht zu tätlichen Angriffen gegen Polizeibeamte kommt. Unsere Kolleginnen und Kollegen erleben leider immer öfter im täglichen Einsatzgeschehen, dass Ihnen unvermittelt Brutalität entgegenschlägt“, so der Landesvorsitzende Peter Pytlik. Die Bandbreite geht dabei von verbalen Beschimpfungen über Drohungen bis hin zu tätlichen Angriffen mit schweren und schwersten Verletzungen der Einsatzkräfte.

Auch die gegenwärtige Zeit der weltweiten Corona-Pandemie trägt ihren Teil dazu bei, dass Polizeibeamte als Ziel von Frust und Ängsten Einzelner in Folge der Pandemiemaßnahmen angegriffen werden. Peter Pytlik: „Alle unsere Kolleginnen und Kollegen haben einen Eid geschworen, der sie an Recht und Gesetz bindet und sie verpflichtet, die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten. Warum? Damit wir alle sicher in einem demokratischen Rechtsstaat leben können und dürfen!“

Mit der Aktion „Ich bin NICHT Dein Feind“ möchten wir an die Bürgerinnen und Bürger appellieren, unseren Einsatzkräften, die Tag für Tag für diese Werte einstehen, Respekt und Verständnis entgegenzubringen und sie NICHT als Feind zu sehen! In jeder Uniform steckt ein Mensch! Das sollte und darf nie vergessen werden.

Gewalt gegen polizeiliche Einsatzkräfte geht uns alle an! „Wir mahnen Politik, Medien, Justiz aber auch die Gesellschaft an, genau hinzuschauen und dieser Fehlentwicklung entschieden entgegen zu wirken“, so der Landesvorsitzende Pytlik weiter. Egal ob Alkohol, gruppendynamische Prozesse oder schlichtweg nur Übermut oder gar Naivität Einzelner im Spiel sind, nichts rechtfertigt einen Angriff auf die Polizei!

In den nächsten Wochen werden wir mit unseren Themenplakaten „Ich bin NICHT Dein Feind“ immer wieder auf Gewaltübergriffe gegen unsere Kolleginnen und Kollegen aufmerksam machen und diese Fehlentwicklung in den Focus der Öffentlichkeit rücken. Wir möchten hierbei insbesondere die Medien bitten, uns mit Ihren Berichterstattungen zu unterstützen.

In diesem Zusammenhang weist die GdP Bayern auch auf die am 17. Mai um 11 Uhr im PP Nürnberg stattfindende Pressekonferenz des Bayerischen Innenministeriums zum Thema Gewalt gegen Polizeibeamte hin, bei der Innenminister Joachim Herrmann und Justizminister Georg Eisenreich die für Bayern aktuellen Zahlen tätlicher Angriffe gegen Polizistinnen und Polizisten vorstellen werden.

Als Anlage übersenden wir Ihnen einige Themenplakate die wir im Rahmen der Aktion „Ich bin NICHT Dein Feind“ einsetzen werden. Die Bilddaten können in mediageeigneter Auflösung auch unter dem nachfolgenden Link von der GdP Homepage geladen und mit einem entsprechenden Urheberrechtsvermerk verwendet werden.

Pressemitteilung Gewerkschaft der Polizei Bayern

Kommentare