22-Jähriger stirbt an Unfallstelle bei Ingolstadt

Horror-Crash: Drängler in BMW schleudert 300 Meter auf Dach - Mann (22) muss sterben 

+
Hochgeschwindigkeitscrash auf A9: Ein Toter , mindestens ein Schwerverletzter.

Ingolstadt - In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es auf der A9 zu einem Horror-Unfall. Ein BMW wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert, eine Person musste den Crash mit dem Leben bezahlen und ein weiterer Autofahrer liegt schwer verletzt im Krankenhaus. 

Update, 12.42 Uhr - Ingolstadt: 22-Jähriger stirbt nach Horror-Crash

Die Meldung im Wortlaut:


Bei einem Auffahrunfall am Sonntag um 23 Uhr erlag ein 22-jähriger kroatischer Staatsangehöriger aus Gaimersheim noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. E

in 22-jähriger aus Geisenfeld war mit einem BMW M4 mit sehr hoher Geschwindigkeit auf der A9 Richtung Nürnberg auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Manching drängte er zunächst einen vorausfahrenden Audi zu einem Spurwechsel. 


Im weiteren Verlauf fuhr er ungebremst auf einen vorausfahrenden Audi A4 auf, der auf der linken Spur mit etwa 120 km/h unterwegs war und gerade ein Wohnanhängergespann überholte. 

Durch den Aufprall des BMW wurde der Audi über die Fahrbahn nach rechts geschleudert, anschließend fuhr der Audi 150 Meter die Böschung entlang, bevor er zurück auf der Fahrbahn zwischen dem rechten und mittleren Fahrstreifen quer zum Stillstand kam. 

Unfall auf A9: 22-Jähriger muss sterben

Nach ersten Ermittlungen wurde der 22-jährige Audi-Fahrer unmittelbar bei dem Unfall getötet. Der BMW prallte in die Mittelleitplanke, überschlug sich und kollidierte mit einem Wohnanhänger, der auf der mittleren Spur unterwegs war. 

Er schleuderte weiter auf dem Dach, kam nach 300 Metern nach rechts von der Fahrbahn ab und im Grünstreifen wieder auf den Rädern zum Stehen. Der Fahrer wurde verletzt, er wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. 

Der schwer beschädigte Wohnanhänger konnte samt Zugfahrzeug von dessen 49-jährigen Fahrer aus Waigolshausen zum Pannenstreifen gelenkt werden, der Mann blieb unverletzt. 

Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf 70.000 Euro geschätzt. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen, der nun sowohl das Unfallgeschehen, als auch den Zustand der beteiligten Fahrzeuge zum Unfallzeitpunkt rekonstruieren soll. 

Der Führerschein des 22-jährigen BMW-Fahrers wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt, die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge bedurfte einer Komplettsperre der A9 bis fünf Uhr, der Verkehr wurde in dieser Zeit an der Anschlussstelle Manching ausgeleitet, wodurch es zu einem mehrere Kilometer langen Rückstau kam.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Erstmeldung:

Über sechs Stunden musste die A9 in der Nacht von Sonntag auf Montag nach einem Hochgeschwindigkeitsunfall komplett gesperrt werden. Zwischen den Anschlussstellen Manching (LKr. Pfaffenhofen an der Ilm) und Ingolstadt Süd kam es zum Zusammenstoß zwischen einem BMW und einem Audi. 

Ingolstadt: Unfall auf A9 - BMW wird durch Luft geschleudert

Laut ersten Informationen raste der BMW auf den Audi zu, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte mit voller Wucht in das Heck des Audi. 

Der Audi fungierte in der Folge als Sprungschanze und katapultierte den BMW in die Luft. Wie NEWS5 berichtet, soll das Fahrzeug eine Baumgruppe entlang der Autobahn in fast acht Meter Höhe rasiert haben, um später wieder auf der Fahrbahn zu landen. 

22-jähriger Audi-Fahrer stirbt

In der Folge wurde auch noch ein drittes Fahrzeug mit einem Wohnanhänger in den Crash verwickelt. Der Fahrer des schwer im Heck deformierten Audi wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit schwerem technischen Gerät befreit werden. Die Verletzungen waren jedoch leider so schwerwiegend, dass der 22-jährige Fahrer noch an der Unfallstelle verstarb. 

Unfall auf A98 bei Ingolstadt: Ein Toter, mehrere Schwerverletzte

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A9
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Hochgeschwindigkeitscrash: Ein Toter mehrere teils Schwerverletzte
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Hochgeschwindigkeitscrash: Ein Toter mehrere teils Schwerverletzte
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Hochgeschwindigkeitscrash: Ein Toter mehrere teils Schwerverletzte
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Hochgeschwindigkeitscrash: Ein Toter mehrere teils Schwerverletzte
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Hochgeschwindigkeitscrash: Ein Toter mehrere teils Schwerverletzte
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Hochgeschwindigkeitscrash: Ein Toter mehrere teils Schwerverletzte
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Hochgeschwindigkeitscrash: Ein Toter mehrere teils Schwerverletzte
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Hochgeschwindigkeitscrash: Ein Toter mehrere teils Schwerverletzte
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Tödlicher Verkehrsunfall auf der A9
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Tödlicher Verkehrsunfall auf der A9
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Tödlicher Verkehrsunfall auf der A9
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Tödlicher Verkehrsunfall auf der A9
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Hochgeschwindigkeitscrash: Ein Toter mehrere teils Schwerverletzte
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5
Hochgeschwindigkeitscrash: Ein Toter mehrere teils Schwerverletzte
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd. © NEWS5

Derzeit ist noch unklar, wie viele Personen verletzt wurden. Klar ist, dass der BMW-Fahrer schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Das Kriseninterventionsteam war ebenfalls im Einsatz und betreute Ersthelfer und weitere Beteiligte. 

Bei einem tragischen Unfall in Waltrop (NRW) mit einem 400-PS-Auto sind drei Minderjährige schwer verletzt worden, der 17-jährige Fahrer und seine zwei Beifahrer (17, 15).

Wie es zu dem schrecklichen Unfall kommen konnte, ist derzeit noch nicht endgültig geklärt. Hierzu hat noch in der Nacht die Polizei und ein Gutachter an der Unfallstelle die Arbeit aufgenommen.

mz/NEWS5

Kommentare