Messerstecher: Polizei taucht nach Waffe

Ingolstadt - Nach der Auseinandersetzung am Samstagmorgen in der Ingolstädter Innenstadt, bei der ein 18-Jähriger tödlich mit einem Messer verletzt wurde, sucht die Polizei derzeit mit Tauchern nach der Tatwaffe.

Lesen Sie dazu:

Ingolstadt: Haft gegen Messerstecher

Messerattacken: 18-Jähriger tot, Ingolstädter schwer verletzt

Nachdem der 21-jährige Tatverdächtige, der sich in Untersuchungshaft befindet, ein Teilgeständnis abgelegt hatte, haben die Ermittler der Kriminalpolizei mit Unterstützung einer Tauchergruppe der Bereitschaftspolizei begonnen, den Bachlauf der Sandrach im Süden von Ingolstadt nach der Tatwaffe abzusuchen. Denn es ergaben sich Hinweise, dass die Tatwaffe dort entsorgt wurde.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt sucht weiter nach einem bislang unbekannten Zeugen. Dieser hat am Samstagmorgen den 21-jährigen Tatverdächtigen im erweiterten Bereich des Kreuztors aufgenommen und ihn in seinem Pkw in den Ortsteil Unsernherrn mitgenommen.

Die Polizei bittet den Fahrer des Pkw sowie weitere Zeugen, die Angaben zum Gesamtsachverhalt machen können, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt unter folgender Telefonnummer zu melden: 0841/ 93 43 0. 

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser