"Der fliegende Engländer"

Bregenzer Festspiele: Intendant mit Buch gewürdigt

+
"Der fliegende Engländer": Zum Abschied ihres langjährigen Intendanten David Pountney haben die Bregenzer Festspiele dem Briten ein Buch gewidmet.

Bregenz - "Der fliegende Engländer": Zum Abschied ihres langjährigen Intendanten David Pountney haben die Bregenzer Festspiele dem Briten ein Buch gewidmet.

In „Der fliegende Engländer“ lassen insgesamt 75 Künstler und andere mit dem Kulturfestival am Bodensee verbundene Personen Pountneys Wirken Revue passieren, wie Sprecher Axel Renner am Dienstag im österreichischen Bregenz sagte. Seit seinem Amtsantritt 2004 habe Pountney die Festspiele maßgeblich weiterentwickelt und so viele Aufführungen wie nie auf die Bühne gebracht.

Bei den diesjährigen Spielen führt Pountney noch die Regie, bevor ihn die frühere Direktorin der Staatsoper Unter den Linden in Berlin, Elisabeth Sobotka, ablöst. Das Festival ist für seine Spiele auf der Seebühne bekannt. In verschiedenen Spielstätten ist vom 23. Juli an unter anderem „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu sehen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser