Bundespolizei Freilassing nimmt 31-Jährigen fest

Mutmaßlichen international gesuchten Zuhälter geschnappt

Freilassing/Schwarzbach - Am Montag (20. November) haben Bundespolizisten an der Kontrollstelle auf der A8 einen rumänischen Staatsangehörigen festgenommen. Gegen ihn lag ein internationaler Haftbefehl von Frankreich zur Auslieferung vor. Er sitzt jetzt in einem Münchener Gefängnis.

Die Bundespolizei in Freilassing kontrollierte am frühen Montagmorgen bei der Einreise nach Deutschland einen 31-jährigen Rumänen. Bei der Überprüfung seiner Dokumente stellten die Beamten im Polizeicomputer fest, dass gegen den Mann ein internationaler Haftbefehl aus Frankreich vorlag. Er steht im Verdacht an Menschenhandel und Zuhälterei beteiligt gewesen zu sein. 

Die Beamten nahmen den Rumänen daher fest und mit zur Dienststelle nach Freilassing. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen führten die Beamten den Rumänen beim Amtsgericht Laufen dem Richter vor. Anschließend brachten sie den 31-Jährigen ins Gefängnis nach München. Er muss dort die Zeit bis zu seiner Auslieferung nach Frankreich absitzen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Freilassing

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser