Am Donnerstag bei Inzell

Mann (51) stürzt am Falkenstein 200 Meter in die Tiefe - tot

Inzell - Am Donnerstag ereignete sich ein tödlicher Absturz am Falkenstein. Ein 51-Jähriger stürzte 200 Meter in die Tiefe. Die Bergwacht fand den Mann tot auf.

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Am Donnerstagnachmittag, den 15. August, rutsche ein 51-jähriger Urlaubsgast aus Norddeutschland beim Abstieg des 1.100 Meter hohen Falkenstein in Inzell unterhalb des Gipfels aus und stürzte etwa 200 Meter in die Nordostrinne ab.

Der Mann wanderte mit einem bekannten Urlaubsgast zum Falkenstein, der noch einen Notruf absetzten konnte. Im Zuge des Rettungseinsatzes wurde der Verunfallte in der Rinne durch die Bergwacht Inzell mit etwa 15 Einsatzkräften und Christoph 14 tot aufgefunden, er erlitt schwerste Verletzungen.

Die Bergung des Verunfallten aus sehr schwierigem Gelände wurde durch die Bergwacht Inzell und Polizeibergführer durchgeführt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT