Doch die Polizei war klüger

Irre Flucht: Mann schwimmt durch Kanal

Senden - Er durchschwamm auf der Flucht vor der Polizei einen Kanal - und landete dennoch in Untersuchungshaft. Eine kuriose Verfolgungsjagd hat sich ein 19-Jähriger mit der Polizei in Senden geliefert.

Der junge Mann hatte in Senden (Landkreis Neu-Ulm) seine ehemalige Freundin massiv bedroht und die Tür zu einer Wohnung aufgetreten, in der sich die 19 Jahre alte Frau versteckt hatte. Als die Polizei am Dienstag anrückte, flüchtete der wegen Gewalttaten bekannte Mann zu Fuß.

Schließlich sprang er in den Illerkanal, um seine Verfolger abzuschütteln - ohne Erfolg. Denn die Beamten fuhren kurzerhand mit ihrem Streifenwagen über die nächste Brücke und erreichten schneller das andere Ufer. Dort wurde der 19-Jährige festgenommen, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Eine Richterin erließ Haftbefehl.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser