Auf der A8 am Irschenberg

47-jähriger Autofahrer rastet aus und zeigt Hitlergruß

Irschenberg - Auf der A8 fiel ein 47-jähriger Autofahrer durch seine rüde Fahrweisen und Beschimpfungen auf.

Die Pressemeldung im Wortlaut: 

Am Mittag des 20. Oktober kam es auf der A8 zwischen der Ausfahrt Weyarn und Irschenberg, Fahrtrichtung Salzburg, zu gleich mehreren Straftaten eines französischen Fahrzeugführers.

Zur Tatzeit befuhr ein 47-jähriger Franzose mit seinem weißen Renault die A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Zwischen den Ausfahrt Weyarn und der Ausfahrt Irschenberg überholte er gleich mehrere Verkehrsteilnehmer rechts.

Hierzu vollführte er mehrere waghalsige Überholmanöver bei denen die Überholten teilweise gravierend gefährdet wurden. Dass es hierbei zu keinem Verkehrsunfällen kam, ist nur der schnellen Reaktion der Überholten zu verdanken.

Dem nicht genug, zeigte der Franzose dem letzten Verkehrsteilnehmer den er überholte, nach seinem Überholvorgang aus dem geöffneten Fahrerfenster mehrfach den Mittelfinger. Außerdem streckte er den linken Arm in die Höhe und gestikulierte den „Hitler-Gruß“ mehrfach.

Der Franzose konnte durch die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim an der Raststätte Samerberg Süd einer Kontrolle unterzogen werden.

Den Franzosen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Beleidigung und Verwendung verfassungswidriger Zeichen.

Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.500 Euro angeordnet, welche er an Ort und Stelle entrichten musste.

Pressmeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT