Am Sonntag 

Sekundenschlaf führt zu Lkw-Unfall auf A8 am Irschenberg

Irschenberg - Auf der A8 ist es am Sonntag (23. März) zu einem Lkw-Unfall gekommen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am 23. März, gegen 03.12 Uhr ereignete sich auf der BAB A 8, in Fahrtrichtung Salzburg, im Gemeindebereich Irschenberg, vor der „Leitzachsenke“ ein LKW Unfall.

Ein 57 jähriger polnischer Staatsangehöriger lenkte seinen Sattelzug zunächst in die rechte und dann in die linke Leitplanke und blieb dann dort quer zur Fahrbahn stehen.


Eine Streife der Autobahnpolizei Holzkirchen sperrte zur Unfallaufnahme den linken und mittleren Fahrstreifen. Der Fahrer blieb unverletzt, stand aber unter Schock, weshalb sich eine Besatzung des Rettungsdienstes um ihn kümmerte.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100.000 EUR.

Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Holzkirchen sicherten die Unfallstelle ab. Für die Reinigung und Bergung des Sattelzugs musste die Autobahn voll gesperrt werden.

Die Verkehrsbehinderungen hielten sich aufgrund des schwachen Verkehrsaufkommens in Grenzen.

Der LKW-Lenker gab an kurz eingenickt zu sein und er deshalb den Unfall verursacht hat.

Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare