Großer Ärger an Münchner U-Bahnstation

Mann bedrängt Bub in Toilette - Elfjähriger befreit sich

Isarvorstadt - Ein älterer Mann hat einen elfjährigen Schüler in die Toilettenkabine des U-Bahnhofs Fraunhoferstraße geschubst. Der Junge konnte sich befreien und alarmierte sofort die Polizei.

Am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, ging ein elfjä hriger Schüler aus München in die Toilettenanlage des U-Bahnhofs Fraunhoferstraße. Dort befand sich ein bislang unbekannter älterer Mann, der sich gerade die Hände wusch. Der Schüler ging in eine Toilettenkabine und sperrte die Tür ab

Daraufhin sprach der Unbekannte ihn an und der Junge öffnete wieder die Tür. Der Mann ging in die Kabine und schubste den Elfjährigen gegen eine Wand. Der Schüler schlug sofort mit der Faust gegen den Oberkörper des Angreifers und rannte aus der Toilette

In einem nahen Geschäft sprach er eine Verkäuferin an, die sofort die Polizei alarmierte. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. 

Männlich, ca. 150 cm groß, ca. 70 Jahre alt, schlanke Figur, sprach bayerisch, bekleidet mit brauner Stoffjacke, weißem TShirt, blauer Jeans und schwarzen Lederschuhen. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressebericht Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser