Unfall auf dem Hochsitz

Jäger durch Schuss aus eigener Waffe getötet

Kempten - Schrecklicher Jagdunfall im Unterallgäu: Dort ist ein Jäger durch einen Schuss aus seiner eigenen Waffe ums Leben gekommen - offenbar aus Unachtsamkeit.

Wie die Polizei am Dienstag in Kempten berichtete, hatte der 50-Jährige in der vergangenen Woche einen Hochsitz verlassen wollen. Beim Abstieg über die Holzleiter löste sich plötzlich ein Schuss aus der Jagdwaffe des Mannes und verletzte diesen tödlich. Offensichtlich hatte es der 50-Jährige versäumt, das Gewehr vor dem Absteigen zu entladen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser