Vermutlich aus der rechten Szene

Attacke auf muslimisches Gebetshaus - Geständnis

Wertingen - Im schwäbischen Wertingen sind am Wochenende die Schaufenster eines muslimischen Gebetshauses eingeschlagen worden. Vier Jugendliche haben die Tat nun gestanden.

Außerdem gaben sie zu, die Reifen zweier vor dem Gebäude geparkter Autos zerstochen zu haben. Die Attacke in Wertingen (Kreis Dillingen) hatte sich bereits in der Nacht zu vergangenen Samstag ereignet. Eine Überwachungskamera hatte zwei vermummte Täter gefilmt, wie die Polizei in Augsburg am Donnerstag mitteilte.

Die beiden hinterließen Wahlkampfaufkleber der NPD an der Eingangstür des Hauses sowie auf den Autos. Laut Polizei richtete sich der Verdacht schnell gegen zwei einschlägig bekannte Jugendliche. Gemeinsam mit zwei weiteren Gleichgesinnten wurde das mutmaßliche Täter-Duo von der Polizei gestellt. Alle vier Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren haben den Angaben zufolge inzwischen Geständnisse abgelegt.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser